24. Oktober 2018

Eine Rezension des Buchs "Die neue Elternschule" von Margot Sunderland

Die neue Elternschule - Margot sunderlandSo könnte man das Buch in einem Satz zusammenfassen. Was ist eigentlich los im Gehirn meines Kindes?

Diese Frage werden sich Eltern so manches Mal stellen. Tägliche Wutanfälle, Zappeln beim Essen und es hört einfach nicht auf die geforderten Anweisungen. Mit dem erwachsenen Verstand oft nicht nachvollziehbar und dennoch mit Kenntnis der kindlichen Gehirnreife völlig natürlich.

Nimmt man das Buch zum ersten Mal zur Hand, denkt man vielleicht, dass es ein typischer Elternratgeber ist, wie sie zahlreich in den Büchereien und Läden zu finden sind. Tatsächlich ist es aber eine andere Art von Ratgeber. Mit den neuesten neurologischen Erkenntnissen der Gehirnforschung ist es gelungen, die Auswirkungen unserer Erziehung und Bindung auf die Strukturen im Gehirn des Kindes nachzuweisen. Dies lässt sich in Gehirnscans sehen, aber auch in hormonellen Untersuchungen nachweisen. Und genau hier setzt das Buch an.

Weiterlesen ...

24. Oktober 2018

Neue Väter brauchen neue Mütter - Margrit StammDie Erziehungswissenschaftlerin Margrit Stamm legt hier eine interessante und zutreffende Analyse sowohl der neuen Vaterrolle als auch der Vereinbarkeitsproblematik „Beruf und Familie“ vor. Sie widerspricht damit vehement der über die Medien gesteuerten aktuellen gesellschaftspolitischen Debatte zum Thema und zeigt zum Schluss die neuralgischen Punkte auf, die bei kritischer Beachtung Wege für eine neue private Familiengestaltung und eine Kurskorrektur in der Familienpolitik aufzeigen.

Solch starke Forderungen müssen genau erklärt werden. Das geschieht über die Darstellung der Veränderungen, die heutigen Vätern eine andere Rolle zugewiesen haben, als dies in der vorherigen Generation üblich war, wo die Anpassung der Männer an eine neue Vaterrolle zwar schon weit fortgeschritten jedoch noch eher diffus daher kam.

Weiterlesen ...

22. Oktober 2018

Schadet die Kinderkrippe meinem Kind? Eine Rezension zum Buch:  Schadet die Kinderkrippe meinem Kind?

Um ein Kind großzuziehen, brauche es ein ganzes Dorf, lautet ein afrikanischer Spruch. Wie viele Experten in puncto Kleinkindbetreuung braucht es, um eine verirrte Familienpolitik auf den rechten Pfad zu bringen? Man kann nur hoffen, dass die 20 (!) Fachleute dieses Sammelbandes das nahezu Unmögliche schaffen. Denn es sind ja nicht die ersten und lautesten Stimmen, die sich dem Thema verschrieben haben. Aber es sind – das darf man mit Fug und Recht nach der Lektüre behaupten – wohl die gründlichsten, kompetentesten und empathischsten.

Weiterlesen ...

14. Oktober 2018

Schadet die Kinderkrippe meinem Kind?Dieses Buch spricht Eltern und Erzieher gleichermaßen an - und Eltern und Erzieher haben auch maßgeblich zu seiner Entstehung beigetragen, indem sie sehr  authentisch über persönliche Kinderkrippenerfahrungen berichten.

Die Berichte machen nachdenklich und hinterfragen bestehende Inhalte und Strukturen, die in diesem vorliegenden Werk von erfahrenen Forschern, EntwicklungspsychologInnen und PsychotherapeutInnen diskutiert werden.

Zudem werden aktuelle Forschungsergebnisse zur Thematik vorgestellt. Eine Beobachtungsstudie etwa erfasst detailliert die Erzieher-Kind-Interaktionen und kommt zu dem Ergebnis, dass ein Kind in der Krippe nicht mehr als 30 Minuten individuelle Zuwendung erfährt. Die zweite Studie ist eine Befragung von ErzieherInnen, die Missstände aufzeigt, die wesentlich auf dem Rücken verantwortungsbewusster ErzieherInnen ausgetragen werden und das Potential dazu haben, die Erzieher-Kind-Interaktion chronisch zu belasten.

Weiterlesen ...

10. September 2018

In den letzten Jahren hat die externe Betreuung von Kleinkindern, insbesondere mittels Kinderkrippen, stark zugenommen. Gründe sind vorwiegend wirtschaftlich bedingt: neben Vätern sollen auch Mütter möglichst früh und umfassend ins Erwerbsleben eingegliedert werden. Auf sie lastet ein entsprechender Druck, während zeitlich intensives mütterliches Engagement, selbst mit ihren Kindern unter drei Jahren, nur zu leicht abgewertet wird. Die Interessen der Kinder und entwicklungspsychologische Erkenntnisse bleiben dabei unberücksichtigt.

Weiterlesen ...

"für uns" - aktuell

Angenommen - für unsDie aktuelle Ausgabe des Magazins der Stiftungsintiative "für Kinder"

Familienmagazin "für-uns"

Spendenkonto

Sparkasse Stade-Altes Land

Konto: 121 001 3817
Blz: 241 510 05
IBAN DE 82241510051210013817
BIC NOLADE21STS

Mehr Infos zu den Spenden

Projektpartner

Newsletter abonnieren

Helfen SIE mit!

Kinder brauchen Geborgenheit!

Die Stiftung "für Kinder" hilft mit,  die Voraussetzungen dafür zu schaffen. Helfen Sie uns zu helfen!

Ihre Spende "für Kinder"

In den Medien

Presse - JSB31-fotoliaBerichte, Analysen, Reportagen in Zeitungen, Magazinen, Funk und TV über Familie, Bindung, Kinder.

www.fuerkinder.org/kinder-brauchen-bindung/in-den-medien

Was? Wie? Warum?

Die Zukunft der Kinder ist unsere Verantwortung! Was das heisst und wie die Stiftung das umsetzen will lesen Sie

Über die Stiftungsinitiative 

Experten-Meinungen

Stellungnahmen, Manifeste, Positionsbesimmungen von Experten und Organisationen.

Experten meinen ...

Buggy-Aktion

Verkehrte Welt bei den Buggys für die Kleinsten. "Offener Brief" an die Hersteller. Auf Ihre Unterschrift kommt es an!
Alles über die Buggy-Aktion

 

Netzwerke

RSS | Datenschutz | Impressum | Shop-AGB | © Wolfgang Bergmann Stiftungsinitiative, 2012