Flat View
Nach Jahr
Monatsansicht
Nach Monat
Weekly View
Nach Woche
Daily View
Heute
Search
Suche
Selbstbestimmte Bildungswege als Kindeswohlgefährdung?  
Freitag, 15. September 2017, 09:00 - 18:30
  Aufrufe : 202  

Interdisziplinäres Kolloquium - Veranstaltet durch die Freilerner Solidargemeinschaft e.V.

Die Frage, ob der selbstbestimmte Bildungsweg eine Kindeswohlgefährdung darstellt oder gerade den „best interests of the child“ (Art. 3 UN-Kinderrechtskonvention) dienen kann, ist juristisch, pädagogisch und entwicklungspsychologisch komplex. Wir möchten sie im interdisziplinären Gespräch mit Fachleuten und Betroffenen neu diskutieren und dabei insbesondere für Praktiker aus Verwaltung und Justiz neue Perspektiven auf das Thema eröffnen.

Programm

09:00 Einlass
09:30-09:45
Karen Kern, Freilerner-Solidargemeinschaft e.V.
Begrüßung und Eingangsrede

Block 1: Vorträge und Diskussion zur Rechtswissenschaft
09:45-11:45
Dr. Julian von Lucius, LL.M. (Cardozo), Rechtsanwalt und Mediator, Noerr LLP, Berlin
Selbstbestimmte Bildungswege aus Sicht des Verfassungsrechts
Jost von Wistinghausen, Rechtsanwalt, Swisttal
Selbstbestimmte Bildungswege aus Sicht der Rechtspraxis

11:45-12:00
Pause

Block 2: Podiumsdiskussion
12:00-13:00
Magali Fischer, Laura Hoffman, Esra Reichert, Immanuel Wolf
Podiumsdiskussion mit jungen Menschen, die sich ohne Schulbesuch gebildet haben

13:00-13:45
Mittagspause

Block 3: Vorträge und Diskussion zu Philosophie und Psychologie
13:45-15:45
Prof. Dr. habil. Thomas Mohrs, Philosoph, Pädagogische Hochschule Oberösterreich, Linz
Kinderwille ist Kälberdreck!“ – bildungsphilosophische Reflexionen zum Begriff „Kindeswohl“
Dr. Alan Thomas, Entwicklungspsychologe, Gastdozent am Institut für Bildungsforschung
der Universität London und Mitglied der British Psychological Society
Autonomous and Informal Learning: a Challenge to the Educational Establishment

15:45-16:00
Pause

Block 4: Vorträge und Diskussion zu Rechtswissenschaft, Soziologie und Pädagogik
16:00-18:00
Dr. Andreas Vogt, Rechtsanwalt, Eschwege
Das Selbstbestimmungsrecht des Kindes, das Elternrecht und der Erziehungsauftrag des Staates
Matthias Kern, Berufsschullehrer, Markdorf
Kinderrechte, Kindeswohl, Kindesinteressen und Kindeswille - Aspekte der wissenschaftlichen Diskussion

18:00-18:15
Karen Kern, Freilerner-Solidargemeinschaft e.V.
Schlusswort

Ort Kongresshalle Giessen, Berliner Platz 2, 35390 Gießen
Contact Freilerner-Solidargemeinschaft c/o Karen Kern Beethovenstraße 1 88677 Markdorf Telefon: 07544-5067311 Telefax: 07544-506
Der Teilnehmerbeitrag für das Kolloquium beträgt € 95,–
Für ermäßigte Beiträge nehmen Sie bitte mit uns
Kontakt auf.
Bitte melden Sie sich online an unter:
http://www.fsg-kolloquium.de/?page_id=669
Weitere Informationen finden Sie unter:
www.fsg-kolloquium.de

 

top

"für uns" - aktuell

Angenommen - für unsDie aktuelle Ausgabe des Magazins der Stiftungsintiative "für Kinder"

Familienmagazin "für-uns"

Spendenkonto

Sparkasse Stade-Altes Land

Konto: 121 001 3817
Blz: 241 510 05
IBAN DE 82241510051210013817
BIC NOLADE21STS

Mehr Infos zu den Spenden

Projektpartner

Newsletter abonnieren

In den Medien

Presse - JSB31-fotoliaBerichte, Analysen, Reportagen in Zeitungen, Magazinen, Funk und TV über Familie, Bindung, Kinder.

www.fuerkinder.org/kinder-brauchen-bindung/in-den-medien

Was? Wie? Warum?

Die Zukunft der Kinder ist unsere Verantwortung! Was das heisst und wie die Stiftung das umsetzen will lesen Sie

Über die Stiftungsinitiative 

Experten-Meinungen

Stellungnahmen, Manifeste, Positionsbesimmungen von Experten und Organisationen.

Experten meinen ...

Buggy-Aktion

Verkehrte Welt bei den Buggys für die Kleinsten. "Offener Brief" an die Hersteller. Auf Ihre Unterschrift kommt es an!
Alles über die Buggy-Aktion

 

Termine

Termine - Kongresse, Tagungen, Workshops und Events rund um das Thema Kinder und Kindheit.

Termine

RSS | Impressum | Shop-AGB | © Wolfgang Bergmann Stiftungsinitiative, 2012